Ethische regeln

Alu-etiska_1280x400_CompQual80.jpg

Wir betrachten unsere ethischen Regeln als Leitfaden für unser Handeln als guter Arbeitgeber und langfristiger, attraktiver und glaubwürdiger Partner.

Wir haben uns entschieden, den Anforderungen des Marktes entsprechende ethische Regeln einzuführen, mit denen wir unsere interne Kultur stärken, ein gutes Risikomanagement ermöglichen, unsere Marke stärken und die Möglichkeit neuer Geschäfte steigern möchten.

Unsere Aufgabe ist es, unseren Kunden zum Erfolg zu verhelfen. Um dieses Ziel zu erreichen, unterhalten wir langfristige Beziehungen zu unseren Kunden, die durch Flexibilität bei der Produktion, hohe Qualität und Liefersicherheit, Sicherheit, gute Verfügbarkeit der Produkte und technische Unterstützung gekennzeichnet sind.

Gleichzeitig möchten wir ein hohes ethisches Niveau aufrechterhalten. Unsere Mitarbeiter sind daher verpflichtet, diese ethischen Regeln und die geltenden Gesetze und Vorschriften einzuhalten. Wir alle tragen die Verantwortung, die anwendbaren Gesetze und Vorschriften für die geltende Praxis zu kennen und zu befolgen.

UNSERE ETHISCHEN REGELN

 

1. VERHALTEN
Stena Aluminium unterstützt und respektiert alle internationalen Abkommen zu Menschenrechten.
Stena Aluminium betreibt seine Geschäftstätigkeit nach der guten kaufmännischen Praxis und so, dass
Ruf und Ansehen des Unternehmens nicht geschädigt werden.
Stena Aluminium hat eine korrekte Buchführung.
Stena Aluminium beteiligt sich nicht an Steuer- oder Umweltvergehen.

2. BESTECHUNGSGELDER

Stena Aluminium darf weder direkt noch indirekt Bestechungsgelder oder andere ungerechtfertigte Vorteile anbieten, versprechen, fordern oder akzeptieren, um einen Kunden zu behalten, einen Geschäftsabschluss zu sichern oder Entscheidungen oder Handlungen von Behörden zu beeinflussen. Wir beachten deutliche Regeln in Bezug auf Geschenke, Dienstleistungen, Bewirtungen oder andere Vorteile, die einen ungerechtfertigten Wert haben und als Bestechung oder Gegenleistung gewertet werden können, die das Unternehmen oder seine Mitarbeiter belasten können, wenn sie bekannt werden.

3. KARTELL- UND WETTBEWERBSRECHT

Stena Aluminium befolgt alle geltenden Kartell- und Wettbewerbsgesetze und Verordnungen in allen Ländern, in denen das Unternehmen aktiv ist.

4. VERHALTEN GEGENÜBER MITARBEITERN

Stena Aluminium setzt sich aktiv für ein gutes Arbeitsklima ein, u.a. durch die Verringerung von Krankheitsausfällen, Arbeitsunfällen, Verschleißerscheinungen und Medikamentenmissbrauch. 

Stena Aluminium verfügt über eine betriebliche Gesundheitsvorsorge.
Am Arbeitsplatz werden weder Gewalt, Drohungen, bedrohliches Verhalten, Schikanen noch Verleumdungen o.Ä. geduldet.

Stena Aluminium garantiert gerechte Einstellungsbedingungen und Möglichkeiten (gemäß den örtlichen Verhältnissen) für alle ohne Unterscheidung oder Diskriminierung aufgrund von Geschlecht, geschlechtsüberschreitender Identität oder geschlechtsüberschreitendem Aussehen, sexueller Veranlagung, ethischer Zugehörigkeit, Alter, Funktionseinschränkungen, Religion oder einer anderen Glaubensauffassung.
Stena Aluminium respektiert das Recht der Mitarbeiter, Gewerkschaften zu gründen bzw. Mitglied in einer Gewerkschaft ihrer Wahl zu werden und einen Tarifvertrag auszuhandeln.

Stena Aluminium duldet keine Form politischer, religiöser oder anderweitiger Propaganda am Arbeitsplatz.

5. VERHALTEN GEGENÜBER DEN KUNDEN

Die Zusammenarbeit mit Stena Aluminium ist eine Qualitätsgarantie für den Kunden.
Stena Aluminium strebt danach, seinen Kunden mit konkurrenzfähigen Produkten und Dienstleistungen auf den nationalen und internationalen Märkten einen Mehrwert zu verschaffen.
Stena Aluminium informiert seine Kunden über die ethischen Regeln.

6. VERHALTEN GEGENÜBER ANDEREN AKTEUREN

Stena Aluminium stellt die gleichen hohen Anforderungen an Lieferanten, Unterlieferanten und Kooperationspartner wie an die eigene Geschäftstätigkeit.

Bei der Auswahl von Lieferanten, Unterlieferanten und Kooperationspartnern von Stena Aluminium ist die Befolgung der ethischen Regeln ein wichtiges Auswahlkriterium. Im Management gibt es Richtlinien für diese Beurteilung.

7. IMPORT AUS/EXPORT IN ENTWICKLUNGSLÄNDER
Stena Aluminium gewährleistet, dass Export und Import auf verantwortungsvolle Weise erfolgen.


7.1 Zwangsarbeit und Kinderarbeit 
Stena Aluminium setzt sich immer dafür ein, dass:

  • Arbeitszeiten und Arbeitsbedingungen beim Empfänger den gesetzlichen Anforderungen entsprechen.
  • Die Mitarbeiter des Empfängers mit Respekt behandelt und in keiner Form Gewalt ausgesetzt sind.
  • Stena Aluminium keine Produkte oder Dienstleistungen kauft, die direkt oder indirekt durch Kinderarbeit produziert wurden und Geschäfte mit Unternehmen vermeidet, die gegen die ILO-Richtlinien bezüglich Kinder- und Jugendarbeit verstoßen.

8. UMWELT

  • Stena Aluminium hat 1997 ein Umweltleitsystem eingeführt, das gemäß ISO 14001 zertifiziert ist.
  • Stena Aluminium hat außerdem 2001 ein Arbeitsschutzleitsystem eingeführt, das gemäß AFS zertifiziert ist.
  • Stena Aluminium verfügt über Umweltrichtlinien.
  • Stena Aluminium hat in der Unternehmensleitung eine klare Verantwortungsverteilung für Umwelt- und Arbeitsschutzfragen.
  • Stena Aluminium beachtet die Punkte A-B bei der Formulierung der Umweltziele.

A. Stena Aluminium produziert Aluminiumlegierungen durch Wiederverwertung mit möglichst geringen Umweltauswirkungen und unter Beachtung der REACH-Anforderungen sowie der sonstigen Umweltgesetze.
B. Stena Aluminium achtet bei der Auftragsvergabe darauf, dass seine Lieferanten Stena Aluminium darüber informieren, falls die folgenden Stoffe in den Materialien der Produkte enthalten sind. Stena Aluminium achtet außerdem darauf, dass diese Stoffe identifiziert, separiert und korrekt gehandhabt bzw. entsorgt werden können:

  • von Menschen hergestellte Stoffe, die organisch, langlebig und in der Natur akkumulierbar sind.
  • von Menschen hergestellt Stoffe, die krebserrengend, auf die Erbmasse einwirkend, hormonstörend oder fortpflanzungshemmend sind.
  • Quecksilber
  • Kadmium

9. PLAN FÜR EFFEKTIVE ENERGIENUTZUNG

Stena Aluminium hat einen Aktivitätsplan für die Messung und effektivere Energienutzung des Unternehmens aufgestellt.  Ziel ist es dabei, den Verbrauch nicht erneuerbarer Energien und die Emissionen von Treibhausgasen zu reduzieren.

10. MAßNAHMEN BEI VERSTÖßEN GEGEN DIE ETHISCHEN REGELN

Verstöße gegen die ethischen Regeln von Stena Aluminium sind dem nächsten Vorgesetzten beziehungsweise der Personalabteilung von Stena Metall zu melden.
Alle Anzeigen müssen ernst genommen und nachverfolgt werden.
Aufgrund einer Anzeige des Verstoßes gegen die ethischen Regeln darf es für die Beteiligten an der Untersuchung nicht zu Repressalien kommen.

11. NACHPRÜFUNG UND BERICHT

Wir werden die Erfüllung der ethischen Regeln einmal pro Jahr überprüfen.
Die Nachprüfung erfolgt durch einen schriftlichen Bericht.
Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Stena Aluminium müssen bestätigen, dass sie den Inhalt und die praktische Bedeutung der ethischen Regeln verstanden haben und dass sie an der Nachprüfung der Regeln sowie an Maßnahmen bei eventuellen Abweichungen mitwirken.
Eine Einführung in die ethischen Regeln ist fester Bestandteil bei der Neueinstellung von Beschäftigten.
Die ethischen Regeln werden spätestens zwei Jahre nach Aufstellung der Regeln bei Stena Aluminium eingeführt.

 Älmhult, Oktober 2013

 

Share this page